Der Tribut an die Welt:

. – Und an dieser Stelle begrüsse Ich im Besonderen die stets
aufmerksamen Hüter der „machtmagischen Ebenen“,
– aus welcher Sphäre Sie auch gerade mitverfolgen, – denn
„auch uns eint ein Weltenraum“ – auch wenn wir
einander nur recht selten begegnen, – und auch Ihr seid am
Erhalt dieser Dimension interessiert, – mögen Uns
auch die persönlichen Interessen trennen …

– Eine „Anhebung der Gesamtspezies“, – kommt allen Reichen zugute,
– es bleibt ja keines unangehoben,
– und die Sehnsucht nach der Quelle ist dieselbe,
– auch wenn unterschiedliche Flüsse verschiedene Seen speisen. –

– Unter einem „Tribut an die Welt“ verstehe Ich nichts weniger als
„das Zulassen wachsender Bewusstheit“,
– und diese „wachsende Bewusstheit“, – treibt auch Euer Wachstum voran. –

– „Separiert Wandeln“ und „separiert Handeln“ sind zwei verschiedene Dinge,
– das Eine ist ein Weg, – das andere ein Umweg. –

– Nur darum ist „jeder Pfad zu´r Quelle zurückzuverfolgen“. –

– „Wandelt getrennt aber handelt gemeinsam“,

– das ist der Tribut von Euch, – der Eure Zukunft garantiert. –

Es hat auch nichts mit der „Art meiner Macht“ zu tun,
– da kann einen die persönliche Erfahrung sehr täuschen…

Speziell die irdisch bedingte sog. „materielle Macht“ ist sehr selten ein Segen,
– sondern entweder etwas, das Dir von Deiner Familie übertragen wird,
– und bis zu diesem Tage und vielleicht noch darüberhinaus
wie ein Joch über deinem Haupt schwebt,
– oder etwas, das Du Dir erkämpfen musst,
– in jedem Falle jedoch etwas, was den Dir natürlicherweise
zukommenden Parametern nicht entspricht,
– und in der einen oder anderen Weise zu einer
„Macht Über-Konstellation“ führt. –

Diese Erde ist ein in sich geschlossener Kreislauf,
– „was immer Du MEHR hast, – hat ein anderer WENIGER“. –

Und auch ein Quantum sog. „formloser Macht“,
– wie sie einige von Uns gelernt haben, für sich zu separieren,
– um sie für was auch immer jederzeit einsetzen zu können,
– ist letztlich „eine Seperation auf Kosten des Kollektivs“,
– und Ich meine hier nicht nur „das irdische Kollektiv“,
– auch die äusseren Räume und die Summe Ihrer Nischen
können Uns nicht darüber hinwegtäuschen,
– dass „wir gemeinsam einen Raum bewohnen“,
– mag er auch dimensional
noch so unendlich gestaffelt sein. –

Und das ist das grosse Problem der wirklich Machthabenden:

– Ihre Positionen „verhindern wirksam ein Fliessen der allumfassenden Energien“,
– und damit „verzögern sie Ihre eigene Entwicklung“. –

– „Macht Über“ muss zu „gemeinsamer Macht“ werden,
– und das wird dieses Spiel für Uns alle sehr verändern …

 

 

1b

%d Bloggern gefällt das: