„Die magische Matrix“:

acbe9ce28ac80010ff5bb508a78ad772

 

Die magische Matrix:

Bezeichnung für „einen feinstofflichen Bereich alles Geschaffenen,
durch den alles Geschaffene mieinander verbunden ist / in dem alles Geschaffene
eingebettet / eingewoben ist“. –

Dieser „feinstoffliche Bereich“ ist das, wodurch wir mit allem verbunden sind,
und durch den auch jedwede Kommunikation, – auch unsere, – vollzogen wird…

Es gibt nun „bekannte Möglichkeiten der Anwendung“, – Sprache, Schrift, Formeln,
– die aber nichts anderes als „bisher Ausgearbeitetes“ bedeuten…

Für mich wird es dort interessant, wo es gilt „die Gesamtbandbreite des uns Möglichen auszuloten“,
– und wenn ich mir die bisherigen spirituellen Niederschriften und ihre Aussagen vergegenwärtige,
stellt sich heraus, „dass auch jedwede spirituelle Modulation gleich welchen Zustandes“ nichts
anderes ist als ein anderer Teilbreich derselben „feinstofflichen Basis“. –

– So ergab sich die Idee einer „magischen Matrix“, – in welche alles eingebettet ist,
– und die, – je nach Position, Möglichkeit und Verantwortungsbereitschaft die Individuen
befähigt, durch Modulation derselben ihre Erfahrungen / ihr Schicksal abzuändern …

Was auch sehr bald klar wurde: Jedwedem „Widerspruch“ gegenüber dieser „allumfassenden Idee“
kann nur immer Eines zugrundeliegen: „Die, – mehr oder weniger Bewusste bzw. aus mehr oder weniger
konstruktiven Ängsten heraus mitunter sogar sehr verständliche Unwilligkeit, die Macht eines Spezial-
gebietes aufzugeben“, denn:

Letztlich bedeutet es, ganz klar Stellung zu beziehen, und zu sagen:

„Das uns das wurde bis hier und hier erforscht“, – jenseits des spezifizierten Spezialgebietes,
„das und das steht noch aus“, – einfach „weil danach gefragt wird, und wir es nicht wissen“,
– und: „IST SOMIT DER ANSATZPUNKT FÜR WEITERE FORSCHUNG“. –

Es bedeutet OFFEN ANZUERKENNEN, – „DASS JEDWEDER UMGANG MIT JEDWEDER DENKBAREN
MÖGLICHKEIT DURCH DEN BEWUSSTEN KONTAKT MIT DER ALLEM ZUGRUNDELIEGENDEN MAGISCHEN
MATRIX REALISIERT WERDEN KANN“…

Und „das noch nicht Entstandene“ mit dem „noch nicht Getanen“ gleichzusetzen ist. –

Bedeutet anzuerkennen, „DASS DIE SUMME DES BISHER ERKANNTEN KEINE GRENZE SEIN KANN“. –
– Und das ist, – vor allen Dingen, wenn Deine Eltern z.B. Doktoren sind (!!!), – sehr, sehr schwierig. –
– Dieses Argument ist dagegen wiederum wirklich nötig, – wen muss ich mehr überzeugen, als
„die akademische Welt ?“

– Denn sie fungiert ja „als Schlüsselstelle zu funktionellen Gehirnen, die für Schlüsselpositionen
herangezogen werden“…

– Bei „Taddeus Golas“ wurde ich dann an „die Grundgesetze der Schwingungen und Ihrer bewussten
Anwendung“ in einer Interpretation erinnert, – die sich nahtlos in die heutige Wirklichkeitsperspektie
einfügt, – siehe „Basismagie“:

http://basismagie.aktiv-forum.com/

– Ich verstehe Skepsis gegenüber Stossprojekten…, aber:

– „EINE VERFASSUNG, IN WELCHER EIN „MAGISCHES GRUNDRECHT AUF GEMEINSAMEN MATRIXZUGANG“
VERANKERT IST, – „EINT ALLE RELIGIONEN, KONVENTIONEN, SEKTEN UND FREIFLIEGENDEN, – GAIAWEIT“;
Ganz abgesehen von den sich ergebenden Austauschmöglichkeiten unter den Völkern…
„WÄRE DIESE WELT IM GEISTE EINE“, – wir haben hier „EINEN KLEINSTEN GEMEINSAMEN NENNER,
DER DIE VÖLKER DIESER WELT VEREINIGT“. –

+ EIN AUFBLÜHENDES SPIRITUELLES GESAMTINTERESSE AN BEWUSSTEM WIRKEN UND GEDANKENARBEIT. –

+ EINE SOFORTIGE „EINSCHÄTZUNG UNSERES MAGISCHEN POTENTIALS“ FÜR WEITERE ABSPRACHEN;

KURZ: „EIN MAGISCH-MYSTISCHES WELTREICH“, – DER „HOMO DIVINANS“ / „DER MAGISCHE MENSCH“
WANDELT SODANN AUF ERDEN. –

+ „ES KOSTET NICHTS“ … – blöd ?

– fragt Adamon. –

„Nur wenn ein Narr an seiner Narrheit festhält, wird er zu´m Weisen“. – (Fox Mulder)

„Das magische Kollektiv, – Zukunft dieser Welt“:

Oder besser gesagt:

„Die bewusste Vergegenwärtigung des magischen Kollektivs“, – das Wir Alle miteinander bilden,
– wird – natürlicherweise die Zukunft dieser Erde bedeuten. –

– Das war nämlich schon bisher so …
– Es ist „der Bewusstseinszugriff des Individuums“, – was den Unterschied ausmachen wird. –

– Darum auch „Ende der Machtmagie“, – was nicht bedeutet, das man „persönliche Macht einbüsst“,
– sondern dass sie „allen Personen zugänglich sein wird“. –

– „Der Beginn der Ent-Blindung des Volkes“,

– denn „eine Person mir persönlichem magisch wiedererinnerten Anschluss“
ist nicht länger hilflos gegenüber den anderen magisch wiedererinnerten Anschlüssen,

– sie „sind sich gleich“, – und dort beginnt die Kommunikation. –

„Eine magisch autonome Welt“:

– Eine freie, spirituelle Weltgemeinschaft. –

– Was käme der Idee eines „Metropolis“ am nähesten,
– was verheisst Uns die grösste Chance auf „weltumspannende Demokratie“ ?

Ich beginne am Besten bei den Grundbegriffen:“Magische Autonomie“…

– Klingt toll, – aber, was heisst das ?

Es heisst, – „dass es einen gemeinsamen „KLEINSTEN NENNER“ gibt“…,
– der „alles Leben innerhalb des Multiversums verbindet“. –

– Dieser „Nenner“ ist „DAS LICHT“. –
– Einfach deshalb,
– „weil jede Art von Information durch Licht übertragen wird“. –

Das ist deshalb wesentlich,
– „WEIL WIR DIESES WISSEN RELATIV LEICHT HANDHABEN KÖNNEN“. –
Wir „können Licht nicht nur leiten“, – wir „tun es ununterbrochen“…
– Bei jedweder Art von „energetischem Kontakt“,
– vom Händeschütteln bis zum Fernheilen,
– „leiten wir Lichtenergie“…
– „Magie“ ist ein Begriff der
„die bewusste Anwendung dieser Lichtenergie“ ausdrückt. –

– Das „Lichte“ der „weissen Magie“ bezieht sich auf Ihre konstruktive / lichte Entscheidung,
– doch auch „dunkel / destruktiv angewandte Energie“ ist „Lichtenergie“,
– nur eben „schattig eingefärbte“. –

– „AUTONOMIE“ bedeutet,
– „DASS DER/ DIE EINZELNE PERSÖNLICH / AUTONOM BESTIMMT,
WAS ER WIE GESCHEHEN LÄSST“. –

– Unter „magischer Autonomie“ verstehe ich,
– „DIE MÖGLICHKEITEN DES/R EINZELNEN,
PERSÖNLICH ZU BESTIMMEN,
– DURCH WELCHE ART DER MANIPULATION SEIN HANDELN
DURCH SEINE BEWUSST GEWÄHLTE LICHTFREQUENZ ZU WELCHEM ERGEBNIS
FÜHRT“. –

– Diese „Möglichkeit der Selbstverantwortung“
– steht meiner Ansicht nach jedem Menschen zu. –

„Voraussetzungen“ …

… – sind gegeben:“Alles Lebende ist in ein Lichtgitternetz eingewoben“,
– genau genommen geht es also nur darum,
– „die Summe der Menschheit von diesem Tatbestand in Kenntnis zu setzen“. –

Es gibt sehr viele verschiedene Formen der Lichtanwendung,
– deshalb brauchen wir „eine Sammelinterpretation für das Volk“,
– darüberhinaus wird es immer unterschiedliche Grade der Fähigkeit geben,
– aber „der Grundzugang muss gesamtirdisch bewusst werden“. –

– Weshalb es auch nicht förderlich ist,
– alle Wirkensweisen zu einem Begriff, wie z.B. „Mega-Reiki“ zusammenzufassen,
– in erster Linie muss sich der / die Einzelne mit wenigen Begriffen vergegenwärtigen können,
– „dass jedwedes Handeln eine Manipulation von Licht bedeutet“,
– dass es keine „lichtlosen“, sondern nur „lichtarme“ Wesen und Gegenden gibt…

Und vor allen Dingen,
– „dass auf der Ebene des Lichtes alle Problemstellungen (auf)lösbar sind“. –

Ich spreche nicht „von einem Sprung dieser Menschheit“,
– der gesamte, lebende Planet „Gaia-Terra“,
– hebt seine Grundschwingung an,
– und da „jedwede Materie über einem Lichtkörper errichtet ist“,
– und „Licht das einzige gesamtuniverselle Medium darstellt“,
– „beschleunigt sich die Gesamtfrequenz“…

Umso wichtiger ist es, „dass sich die Krisenherde zuspitzen“
– im LETZTEN WALZER DER TYRANNEN. –

– Genauer zu „Lichtcodes“:

Das ist keine Zusatzthematik,
– sondern „der grundlegende Urstoff,
aus dem gesamtmultiversell alles errichtet ist“. –

– Die „materielle Erde“, unsere „materiellen Körper“:
= „So stark verdichtetes Licht,
dass es schon wieder Schatten wirft“,

– verdichtet durch vergessen, ablehnen, bekämpfen,töten und sterben
aus Jahrmilliarden von unzähligen multiversellen Wesensgattungen…

Nur ist eben auch diese Materialisierung,
– wie jedwede – „auf Licht errichtet“…, – Licht „vibriert“,
– erhöht es seine Schwingungsebene, – „vibriert es stärker“,
– die gesamte Materie „beginnt Jahr um Jahr stärker zu vibrieren / schwingen“…
– wodurch „dieselbe Materie immer stärker durchleuchtet wird“,
– die höhere, weil schnellere Lichtfrequenz „lässt nichts unangetastet,
– bringt alles, auch das Schlimmste an die Oberfläche,
– siehe Tagesberichterstattungen, …

– Das ist nicht böse, – das ist „so alt, dass es ungetrennt in seinen Möglichkeiten ist“,
– darum muss es so handeln …

Darum auch „muss es ans Licht gebracht / erleuchtet werden“,
– darum „muss das Bewusstsein tief in die Materie eindringen“,
– darum „FIELEN AUCH WIR IN DIE MASSEBENE“. –

Unsere für uns „äussere Wirklichkeit“,
– ist der logische Ausblick aus der materiellen Form auf diese Welt,
– mit den dazugehörigen Begleitsymptomen, z.B. Alterung…

– Daraus ist nicht zu schliessen,
– „dass wir uns auf diese materielle Form mit Ihren Symptomen reduzieren“,
– wiewohl „wir auch dazu befähigt sind“, – siehe Rationalismus…

Sobald ich mich einem der unzähligen „spirituellen Pfortenangebote“ öffne,
– erhalte ich einen dieser Pforte entsprechenden Zugang
zu „wahrnehmbaren Lichtcodes“, genauer:
„Ich erhalte Hilfestellung, meinen individuellenLichtkörper in Schwingung zu versetzen“…

Angebote z.B. Yoga, aber auch Runenstadhas / Stellungen,
– Meditationen im allgemeinen, Atemübungen,
– die „alle nur eine einzige Funktion besitzen“:
„Die über die materiell hier wahrnehmbare scheinbare Basisebene
hinausreichenden Ebenen
der anderen Schwingungsebenen zugänglich zu machen“. –

– Wir werden nicht erleuchtet, – wir werden „AUFERSTEHEN“. –

– Wirk- Licht. –

. – Damit geht eine „NACH UND NACH-VERGEGENWÄRTIGUNG
DER SPIRITUELLEN KRÄFTE DER SUMME DER INKARNIERTEN EINHER“,
– am Ende dieses Zyklusses werden wir uns in einer“MAGISCH ERWACHTEN WIRKLICHKEIT“ / EINER „HEXENWELT“wiederfinden …

Die Menschen mögen scheinbar unzugänglich sein,
– das ist eine Folgeerscheinung jahrtausendelanger Polarisierung,
– ein Schutzmantel, – den sie nur zu gerne ablegen, – wenn sie erkennen,
– dass „Ihre persönliche Verantwortung sie selbst heilt“ …

Nur „dürfen sie es sich im Aussen nicht anmerken lassen“,
– und „das lassen sie es sich auch nicht“. –

Ich möchte hier etwas ansprechen, das für mich vorrangig ist,
– nämlich „die fehlende Einschätzungsbasis der spirituellen Welt über Sich Selbst“. –

Das „Basisgeflecht“ war uns immer schon gegeben,
– da wir“alle in Licht eingebunden sind“, – sobald wir uns „einklinken“,
– das kann bei jedwedem Versuch passieren,
– sind wir alle“Teil einer spirituellen Massenbewegung“,
– auf der „Ebene der reinen Lichtkörper“. –

– Hier, – in 3-Dim, – „schaffen wir Einigungen durch Ansichtsgruppen“,
– und „nur hier“, – gibt es noch welche, die Obigem widersprechen. –
– Gerade hier brauchen wir noch dringend „interpretative Einigung“. –

Das Einzige, was eine „Allianz der okkulten und der rationalen Wissenschaften“ trennt,
– ist „eine interpretative Einigung“. –
– Und erst mit dieser werden wir wissen, was es bedeutet,
– „Wissen zu schaffen“. –

Mit ausreichend Übung und Bereitschaft ist es durchaus möglich“,
– eine Einigungsinterpretation der spirituellen Welten“ zu verfassen,
– und sie so zu definieren, dass sie auch angenommen wird…

– Das ist der Beginn:

– „ZUERST WAR DIE REINE KRAFT, – DIE MAGIE,
– AUS IHR KRISTALLISIERTEN SICH DIE FORMEN,
– AUS DENEN WIR DAS SPÄTERE WISSEN ABLEITETEN“. –

– Darum auch „zuerst die spirituelle Anfangsidee“…

– Aber natürlich sind wir, – wie jedwedes Bewusstsein,
– auf der Suche nach unserem Geburtsrecht,
– nach „ALL-UMFASSENDER WAHRNEHMUNG“;
– folglich gilt es „das Bestehende zu integrieren“,
– vielleicht wirklich der komplizierteste Abschnitt unserer Befreiung,
– „DIE INTEGRATION DER BISHER LINEAR ANGEWANDTEN FORSCHUNGSPARAMETER“. –

„Religion“:

Übersetzt bedeutet „Religion“ „Rück-führung“,
– wohin ?

– „Zu´r Ursache aller geschaffenen / geoffenbaren Religionen,
– der Quelle“= „die in sich ruhende Gottheit“. –
– Genaugenommen also haben wir „NUR EINE RELIGION BZW. KIRCHE, BZW. BEWEGUNG“
= „DIE SUMME DER ANHÄNGER DER – NOCH – GE-SPALTENEN KONVENTIONEN“,
– und auch nur „EINE QUELLE“,
– über deren Istigkeit  immer noch eine gewisse Uneinigkeit besteht…

Unter „Religion“ verstehen wir folglich,
– „die Summe der angewandten Versuche, personell,
– oder über die Einigung in Gruppen und Vereinen,
– eine Rück-Anbindung an unsere uns alle verbindende göttliche Urquelle zu vollziehen“. –

Wenn wir nun die uns heute zugängliche Summe der möglichen okkulten Interpretationen heranziehen,
– und keine/r/s, – integriert je alle…,
– kommen wir zu folgenden sich deckenden Bedingungszuständen dieser“Ur-Quelle“:

a. – Sie war „in sich ungetrennt“, – und blieb es auch nach der Schöpfung,

– denn:

b. – Sie ist „nicht-endlich“, – „braucht sich infolgedessen nicht auf“…

c. – Dennoch „stellte sie Sich Selbst gegenüber“,
– um sich“getrennt wahrnehmen zu können“,
– darum auch „greift die Quelle nie persönlich in Ihre Schöpfungsgeschichten ein“,

– denn:

d. – Ein letztliches „Gewahr-Sein der Quelle“,
– vollzieht sich nicht im inkarnierten / verkörperten / abgetrennten Zustand. –

Durch die Wiedererinnerung dieser ursächlichsten Annäherungen
innerhalb unserer Wahrnehmungsbandbreite,
– wird auch „die Kluft klar, die mittlerweile zwischen dieser „ersten Ursache“
und den viel später nach Ihr suchenden Religionen besteht“. –

– Die „Urgottheit /Quelle“ war „in sich ungetrennt“…
– sie „gebar“ die spätere Teilung in Gott & Göttin,
– weshalb der frühest rückführende Ausdruck „weiblich“ ist. –

– Die späteren Welten waren bereits „polar einander zugewandt“,
– folglich musste es einmal zu einer „männlichen Vorherrschaft“kommen,
– die genauso „auschliessend unterdrückend“ ist,
– wie die „umfassende Unterdrückung der Matriarchate“,
– denn die Unterdrückung liegt im „ausschliessenden Beharren“,
– in „der Verunmöglichung des Anderen“. –

– Während der sich gerade in Manifestation befindlichen
– „Wiedervereinigung der getrennten Pole“,
– wird sich auch diese Dualität als Hürde, nicht aber als Grenze erweisen. –

– Wenn man einem vglw. „normalen“ Alltag folgt,
– mit geregelter Arbeit, Partner/in und vielleicht noch Kindern,
– wird man aufgrund der tagtäglich nötigen Bestätigungen der Umwelt um einen herum,
– und der Begegnungen, die selten einen speziellen Radius verlassen,
– auf ein gewisses „Wahrnehmungslevel“ gedrillt,
– dem man in der Tat bis zu einem gewissen Grad ent-steigen muss,
– um sich überhaupt ein „Bild zusätzlicher Dimensionen“ zuvergegenwärtigen,
– auch gibt es immer noch und immer wieder
– reale Tendenzen der primär rational ausgerichteten derzeitigen „Weltwirklichkeit“,
– spirituelles / esoterisches / okkultes Wissen zu unterdrücken,
– tatsächlich habe ich von Menschen gehört,
– „die Ihren Job verloren, weil sie es wagten, über Ihr Weltbild hinauszwachsen“… (!!!)

Denn – wie Jesus anmerkte: „Die Erlösung ist nicht von dieser Welt“.

– Was aber bedeutet „diese Welt ?

„Urprünglich gibt und gab es da „DIE ERDE – TERRA-GAIA“,
– „AUF IHR“ – „ERRICHTETEN DIE MENSCHEN DIE WELT(EN)“. –
– (Es waren nämlich mehrere, – „die Welt“ ist ein Kürzel…)

– Lese: „Die Erlösung ist nichts menschengeschaffenes“. –
– Kommt folglich „aus dem Davor des menschengeschaffenen“,
– denn „das Menschengeschaffene ist ja nur das letzte einer langen Reihe
von aufeinander aufbauenden Dichtezuständen“. –

– Genauer: Das Menschengeschaffene bezeichnet
– „das dem Menschen bereits Bekannte“.
– Darum „vermochte er es zu schaffen“. –

Lese: „Die Erlösung liegt im Unbekannten“. –
– Da sich nun JEDWEDE MIR MÖGLICHE WAHRNEHMUNG IN EINEM „JETZT“ MANIFESTIERT,
– UND NICHT ETWA IN EINEM ZEIT-RAUM (Innerhalb eines solchen wird nur erinnert),
– bedeutet das ganz klar:“Jedes „JETZT“ = „EIN ZUGANG ZU´M UNBEKANNTEN
= ZU´R ERLÖSUNG“. –

– Somit ist „DER ERLÖSER“ ,
– „DAS INDIVIDUUM, DASS IN SICH UND DURCH SICH SELBST DIESEN PROZESS VOLLZIEHT“,
– nicht aber „ein spezielles Individuum“, – schon gar keine bekannte Erlöserfigur,
– denn jene sind ja“BEKANNT“. –

– Nun, das was einer Befreiung widerstehen möchte,
– ist stets das, was sich von Ihr nicht erfasst fühlt…

Und da jedwede Änderung von denen vollzogen wird,
– die sich als bereit dafür erachten, – und bei mir dieser Tatbestand
aufdringlich vorliegt,
– Ich eigentlich auch keinerlei wirklichen Widerstand gegenüber
– „umfassenden, verbindenden Interpretationen“ verspüre,
– nur eine Ahnung des Ungeschaffenen, des noch nicht Getanen,
– und damit schwer Vorstellbaren,
– und darüberhinaus mir als okkulter Interpret das Werkzeug zu´r Wandlung mitgegeben wurde,
– wüsste ich also nicht, worauf ich für meinen Teil warten sollte,
– und seit ich nicht mehr warte, befreit jede meiner Buchstabenrunen diese Welt. –

– Warum ?

– Weil es immer nur ein Jetzt gibt,
– egal, wie spät es ist. –

– Wie könnte es ein Jetzteres für mich geben ?
– Das verstehe ich unter „persönlicher Auferstehung“. –

Die Aufgabenstellung zeigt also „eine noch nicht interpretierte Möglichkeit“ auf,
– eine Generalherausforderung für den magisch-mystisch schöpfenden Geist,
– denn wozu sollte das individuelle Gehirn seine Schöpfungsfähigkeit mitinkarnieren,
– wenn nicht, „um seinen persönlichen Beitrag, – seine persönliche Interpretation“ beizufügen ?

– „Was ist es, was es heisst, in diesem Raum zu denken,
– wenn nicht ein freier Geist, um Freiheit zu verschenken ?“

– Wozu „kann er sich mehr als möglich vorstellen“,
– wenn nicht „um mehr als möglich zu manifestieren“,
– was kann es bedeuten, die Krone der Schöpfung zu sein,
– wenn nicht dieselbe zu erringen ?

„Reisen“ – ohne Zeitverzug, – tut unser Geist immer…
– „unser Geist ist beständig auf Zeitreise“,
– wenn wir ihn nicht gerade“auf eine seperierte Weltwahrnehmung,
– wie z.B. da rationale Weltbild reduzieren“…

– Als „dimensionale Studiengrundlage“ ist es nämlich ideal anwendbar,
– und das ist meines Erachtens auch „die Funktion dieses Werkzeuges“. –

– Aber „die Basis der auf Erden errichteten Welt“,
– wurde bitte“vor demselben gelegt“,
– und ist folglich „auf magischen Wurzeln errichtet“. –
– Das ist von grundlegender Bedeutung,
– und keinerlei Widerspruch zu jedweder zeitlich später geschaffenen akademischen Fachmeinung. –

– Aber „bindend notwendig, – um die „energetische Bewegung
dieser Entwicklung zu verstehen“. –

– Wie es in alter okkulter Überlieferung heisst:

– „Zuerst das Ungeschaffene / Ungeoffenbarte,
– und „DARAUS“ erfolgte / entsprang / emanierte (je nach Werk),
– das „Geschaffene /Geoffenbarte“ = „unsere heutig messbare dreidimensionale Welt“. –

– Übertragen: „Zuerst die okkult begriffene Wirklichkeit dieser Welt“,
– keinen Deut weniger real erlebt als die Heutige für Uns,
– und aus Ihr entsprang, – die „rational begriffene Wirklichkeit dieser Welt“. –

– Das Anerkennen dieser „Basisdefinition“ ist der grundlegende und nun freigegebene „Schlüssel zu´r Errichtung einer Grundeinigung
dieser aus reiner Unübersichtlichkeit so polar gegenübergestellten Weltbilder“. –

Es hat mit den Prägungen der letzten Generationen zu tun,
– dass es uns so schwer fällt, es wahrzunehmen, –
aber:“ ES GIBT NICHT „EINE REALITÄT & DIE FLUCHT VOR IHR“. –

– Bei dieser Definition handelt es sich um ein Kürzel,
– genaugenommen haben wir es
– mit „EINER REALITÄTSEINIGUNG & DER ABWENDUNG VON DERSELBEN“ zu tun,
– was zu völlig anderen Ergebnissen führt…

– Die „IST-REALITÄT“ = NICHT „EINE UNABHÄNGIGE, FESTGELEGTE SCHÖPFUNG,
– DER WIR UNS STELLEN MÜSSEN, WEIL SIE UNS SONST UMBRINGT“;
– sondern vielmehr „DAS ENDERGEBNIS EINER SPEZIELLEN ART UND WEISE,
DIE REALITÄT WAHRZUNEHMEN UND MIT IHR UM-ZUGEHEN,
– UND DAS BRINGT UNS UM“. –

– Der Unterschied wird wichtig, wenn uns klar wird,
– „ABWENDUNG DAVON“ BEDEUTET
– „ABWENDUNG VON EINER ART UND WEISE, DIESE WELT ZU BETRACHTEN“,
– es bedeutet nicht „ABWENDUNG VON DER WELT“. –

– Es ist also für einen primär spirituellen Menschen keineswegs eine „Weltflucht“,
– DIESELBE WELT SPIRITUELL ZU BETRACHTEN,
– denn „ER WENDET SICH DIESER WELT JA ZU,
– NUR EBEN AUS SPIRITUELLER PERSPEKTIVE“. –

– Und da, – völlig ungeachtet der mittlerweile errichteten“RATIONALEN WELTWIRKLICHKEIT“,
– die „SPIRITUELLE WELTWIRKLICHKEIT“ deren VORFAHR UND WURZEL war und ist,
– finden wie die Lösungen für unsere materiellen Probleme in deren spirituellen Urgründen. –

– gibt Adamon von Eden zu bedenken. –

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: